TASTE!

TeenAge STudent Exchange

www.tastenet.de

Taste über sich selbst:

TASTE steht für TeenAge STudent Exchange und vermittelt High School Aufenthalte für Jugendliche im Ausland.

TASTE wurde 1989 von Helga Wistaedt gegründet. Als Mutter zweier Töchter, die beide ein High-School-Jahr in den USA verbracht hatten, hatte sie das Ziel eine Organisation ins Leben zu rufen, die

  • eine überschaubare Schüleranzahl vermittelt und betreut,
  • Schüler wie auch Eltern intensiv auf das Auslandsjahr vorbereitet,
  • alle TASTE-Schüler mit Namen kennt und nicht als Nummern handelt.

Das Ziel ist erreicht! TASTE ist eine familiäre Organisation mit persönlicher Note. Pro Jahr nehmen ca. 270 Schüler an unserem internationalen High School Programm teil.

1991 trat die Tochter Nicola-Alexandra Wistaedt mit in das Familienunternehmen ein.

TASTE firmiert als GbR (Gesellschaft bürgerlichen Rechts), die Gesellschafter haften mit ihrem Privatvermögen. Wir sind also eine kommerzielle Organisation (wir zahlen volle Steuern), die sich jedoch von der Qualität nicht von einer gemeinnützigen unterscheidet. Es wird oft behauptet, kommerziellen Organisationen geht es um hohen Verdienst, daher würden alle Bewerber akzeptiert. Dies ist nicht richtig. Wir verdienen nicht mehr, als Mitarbeiter von gemeinnützigen Organisationen, wir akzeptieren nur Schüler, die wir guten Gewissens als Repräsentanten ins Ausland schicken können und wir, als familiäre Organisation, können mehr Rücksicht auf Sonderwünsche unserer Teilnehmer nehmen.

98% der ehemaligen Schüler sind mit ihrem TASTE-Auslandsaufenthalt sehr zufrieden.
93% der Eltern fühlt sich sehr gut vorbereitet.
Im Ausland gelten TASTE Schüler bei unseren Partnerorganisationen (die außer TASTE auch andere "Partner" haben) als die am besten vorbereiteten Schüler.

 

_______________________________________________________________________

 

Meine bisherige Erfahrung mit Taste:

Nachdem das Austauschjahr jetzt immer näher rückt und der Kontakt mit Taste sich logoischerweise auch vermehrt bin ich noch glücklicher, Taste als Organisation gewählt zu haben. Ein großes Dankeschön gilt der hannoverannischen Organisation jetzt schonmal, dafür, dass sie mich aus einer etwas blöden Situation gerettet haben: CHI, die amerikanische Partnerorga von Taste (neben GLI) hatte mir eine so überhaupt nicht passende Gastfamilie vermittelt, die Taste von sich aus schon sofort ablehnte, weil sie wussten, dass "das" einfach niemals passen könnte, und ich so überhaupt nichts davon mitbekam. Die etwas "gewöhnungsbedürftige" Familie hatte diese Absage in ihrem Chaos aber nicht mitbekommen und so kam es, dass sie sich über Facebook bei mir meldeten und sich mir als meine Gastfamilie vorstellten. Nach einer kurzen Zeit Gefühlschaos, da ich selber schneller merkte, dass das nicht meine Gastfamilie sein konnte, regelte Taste die Angelegenheit so schnell wie möglich und entschuldigten sich bei mir für diese gefühlsverwirrende "Fehlvermittlung".

Jetzt warte ich wieder auf meine Gastfamilie und bin sicher, dass Taste mich gut vermitteln wird und ich eine tolle, zu mir passende Gastfamilie treffen werde.

Ausserdem freue ich mich sehr auf mein dreitägiges Vorbereitungsseminar im April, bei dem ich endlich, wenn auch (leider) nur einen Teil, meiner Tasties kennenlernen werde. Wir alle sind ziemlich schnell zusammengewachsen und tasuchen uns rund um die Uhr in unserer Facebookgruppe und dem Taste-Forum aus. Ich glaube nicht, dass "das" der Usus (gebt euch das Wort:D) ist, aber ich bin sehr froh, bei so tollen Leuten gelandet zu sein, die alle miteinander auf ihren großen Traum hinfiebern:)